POS – Standards festlegen

[System – Allgemein – POS]

In dieser umfangreichen Maske werden die grundlegenden Einstellungen unseres Kassensystems festgelegt.

»Alle Tische in einer Gruppe (Alle) anzeigen«
Aktiviert bei eingeschalteter Funktion eine Gruppe »Alle«, in der alle Tische sämtlicher Servicebereiche zusammengefasst werden. Bei kleinen Betrieben mit übersichtlicher Struktur keine schlechte Idee. Auch die Tische grafischer Servicebereiche werden hier – allerdings dann als Buttons – dargestellt.

»Mitarbeiter in Kundengruppen anzeigen«
Hier tauchen unsere Mitarbeiter bei den »Gästen« auf. Interessant, wenn die Mitarbeiter auch privat im Betrieb sind (und vor allem, wenn Mitarbeiterrabatte definiert sind). Oder zum Abrechnen, falls Mitarbeiter verpflegt werden.

»Gäste anzeigen«
Aktiviert oder deaktiviert global das Stammgast-System (Kunden).

»Gäste automatisch anzeigen«
Die hier eingestellte Zahl legt fest, wie viele der zuletzt anwesenden Stammgäste automatisch in der »Gast«-Gruppe auftauchen, ohne sie manuell suchen und öffnen zu müssen.

»Tische anderer Mitarbeiter Orange darstellen«
Tische, die selbst boniert sind, werden grün dargestellt. Diese Option legt fest, dass Tische, die von einer anderen Servicekraft boniert wurden, Orange dargestellt werden. Gerade bei Revierzwang ist diese Einstellung sehr hilfreich, um den Überblick über die eigenen Tische zu bewahren.

»Gang-Steuerung«
Aktiviert oder deaktiviert global die Gang-Steuerung. Sie wird hauptsächlich in Restaurants benutzt, um Gänge (Vorspeise / Hauptgericht / Nachspeise) zu definieren und an die Küche zu melden.

»Mitarbeiter nach Abrechnung abmelden«
Diese Funktion loggt Mitarbeiter automatisch aus dem Kassensystem aus, nachdem sie abgerechnet wurden. Ist in der Regel sinnvoll, diese Funktion zu aktivieren.

»Positionsstorno in Kasse anzeigen«

»Allergene in Kasse anzeigen«
Verwenden wir das Allergenkennzeichnungssystem in DiKAS und sind die Allergene in die Artikel eingepflegt, wird über diesen Menüpunkt die Anzeige im Frontend global aktiviert oder deaktiviert.

»PLU in Artikel anzeigen«
Zeigt die PLU-Nummer direkt im Artikel an, sofern im Artikel eine hinterlegt ist.

»Standards« legt mit den folgenden fünf Optionen die Standard-Einstellung fest:
1) Rechnung. Wenn aktiv, ist der Rechnungsdruck bei jedem Kassiervorgang eingeschaltet. Bei POS-Systemen sinnvoll und in der Gastronomie eventuell ab 2019 Pflicht (Bonpflicht).
2) Bewirtungsbeleg. Wie »Rechnung« nur, dass ein vollständiger Bewirtungsbeleg ausgegeben wird.
3) Ausser Haus – Verkauf. Ist diese Option aktiv, werden alle Artikel standardmäßig »außer Haus« verkauft. Bei Imbiss-Buden die Option der Wahl.
4) Stornobon drucken / 5) Dropdown-Menü: Wenn aktiv, werden alle Stornobons auf dem im Dropdown-Menü eingestellten Drucker ausgedruckt. Kann zur Kontrolle oder in der Küche ohne »ToDo-System« Sinn machen. Alle Stornos werden unabhängig davon elektronisch in DiKAS gespeichert und sind über »Backend – Kasse – Stornos« abrufbar. Stornos des jeweiligen Mitarbeiters werden zusätzlich noch auf dem Mitarbeiter-Abrechnungsbon aufgeführt.

»Lagerverwaltung«
Aktiviert oder deaktiviert global das Lagerverwaltungs-Modul.

»Artikel nicht farbig anzeigen«
Ist diese Option aktiviert, werden die in einem Artikel hinterlegten Farben ignoriert und sämtliche Artikel schwarz/weiß dargestellt.

»Rechnung nicht mehr nachfragen«
In einem Gastronomiebetrieb, der sehr viel mit Stammgästen arbeitet, die »auf Rechnung« abgerechnet werden (Hotelgäste / Heimbewohner) kann man mit dieser Option die Frage im Frontend unterdrücken, ob die Bezahlung wirklich über Rechnung erfolgen soll.

»0% MwSt. anzeigen«
Diese Option brauchen wir nur dann, wenn wir Artikel im Programm haben, die von der Mehrwertsteuer befreit sind.

»Tagesabschluss« [Normal | MwSt pro Zahlungsart]
DiKAS gibt beim Tagesabschluss die Mehrwertsteuer gesamt über alle Zahlungsarten (Normal) oder jeweils getrennt nach Zahlungsart für jede einzeln aus. Bitte Deinen Steuerberater fragen, welchen Modus er bevorzugt. <Screenshot!>

»Auto-Druck« [Alle | kein Tagesabschluss | kein Mitarbeiterabrechnung | kein Autodruck]
Beim Abrechnen eines Mitarbeiters und beim Tagesabschluss wird jeweils automatisch ein Bon gedruckt, wenn die Option »Alle« aktiviert ist. Bei »kein Autodruck« werden keine Bons gedruckt. Die beiden anderen Optionen deaktivieren jeweils entweder den Druck des Tagesabschluss-Bons oder der Mitarbeiter-Abrechnungs-Bons.
Persönlich drucke ich die Mitarbeiterabrechnungen aus, da ich da einen schnellen Überblick über die Stornos und die Abschluss-Summe bekomme, die ich mit der Servicekraft abrechne. Tagesabschlüsse drucke ich keine, da diese ja digital in DiKAS hinterlegt sind (Backend – Kasse).

»Abschluss Steuer Modus« [Steuer nach Bar/Überweisung | Zahlungsarten]
DiKAS gibt bei der Mitarbeiterabrechnung die Mehrwertsteuer gesamt über alle Zahlungsarten (Steuer nach Bar/Überweisung) oder jeweils getrennt nach Zahlungsart für jede einzeln aus. Bitte Deinen Steuerberater fragen, welchen Modus er bevorzugt. <Screenshot!>

»Barbestand« [zurücksetzen | fortlaufend]
Der Barbestand in der Kasse wird nach jedem Tagesabschluss entweder zurückgesetzt, oder fortgeführt. Im Normalfall auf »fortlaufend« setzen, aber auch hier bitte Deinen Steuerberater fragen.

Die Option »+ Kassendifferenz« verbucht negative oder positive Fehlbeträge (falsch herausgegeben / Trinkgeld) zum Kassenbestand. In der Regel deaktiviert, es sei denn, Dein Steuerberater hätte das gerne drin.

»Auto-Gruppe«
Legt fest, wie viele Artikel in der automatischen »Renner«-Gruppe angezeigt werden. Historisch waren hier 24 Artikel eingestellt (die Funktion hieß “Top-24”). Mittlerweile verwende ich 32, weil unsere Bediener-Tabletts größer geworden sind und eine höhere Auflösung haben. Einfach ausprobieren, was am besten passt.

»Buchungen mit Optionen übernehmen« [ohne Optionen | Nachfragen | mit Optionen]
Um Zeit zu sparen können wir im Frontend Artikel, die auf einem Tisch gebucht sind, mit dem grünen Plus vor dem jeweiligen Artikel noch einmal bonieren. Hat der Artikel eine Option hinterlegt (z.B. »ohne Eis«), würde DiKAS bei einem Klick auf das grüne Plus bei »ohne Optionen« den Artikel ohne das »ohne Eis« übernehmen. Bei »Nachfragen« wird eine Meldung angezeigt, ob die Option übernommen werden soll. Und bei »mit Optionen« wird dem neuen Artikel die »ohne Eis« Option hinzugefügt (die Option kopiert).

»Sortierung Kunden« [Vorname | Nachname | Spitzname]
Legt fest, ob die Stammgäste in der »Gäste«-Gruppe nach Vorname, Nachname oder Spitzname sortiert werden.

»POS Modus« [Tische Buchungen | Direktverkauf | Sofortkassieren]
Bei »Direktverkauf« werden keine Tische und Servicebereiche angezeigt. Das ist der Modus für z.B. Imbisswägen oder Einzelhandel, der über keine Tische verfügt und die Artikel direkt an den Gast oder Kunden verkauft.
Im »Sofortkassieren« Modus gibt es zwar Servicebereiche und Tische, die Artikel werden aber nach dem Bonieren sofort zum Kassieren geschickt. Dieser Modus ist vor allem in Diskotheken aktiv, da hier meistens sofort abkassiert wird, die Runner aber wissen müssen, auf welchen Tisch z.B. eine Pizza gebracht werden muss.
»Tische Buchungen« ist das klassische Bar / Restaurant / Bistro, bei dem die Gäste auf dem Tisch bestellen und erst am Schluss abkassiert werden.

»Auto Kassenabschluss« [Uhrzeit]
Legt fest, zu welcher Uhrzeit DiKAS einen automatischen Tagesabschluss durchführt, falls vergessen wurde, manuell einen durchzuführen.

»erste Rechnungsnummer«
Für den Fall, dass wir vorher eine andere Kasse im Einsatz hatten, müssen die Rechnungsnummern fortlaufend weitergeführt werden. Hier stellen wir ein, mit welcher Rechnungsnummer DiKAS starten soll. Ist dies unsere erste Kasse, belassen wir den Wert auf 0.

»Fiskaltrust«
In Österreich müssen sämtliche Bezahlvorgänge bereits jetzt digital signiert werden. In Deutschland ist dies für das Jahr 2019 geplant. Diese Option fügt, wenn sie aktiviert wurde, einen neuen Reiter »Fiskaltrust« ins System ein, über den diese Schnittstelle konfiguriert wird.

»Zeitzone des Servers verwenden«
zeigt in den Endgeräten im Frontend die Zeit mit der Zeitzone des Servers an.

»Server nach Kassenabschluss herunterfahren«
würde den Kassenrechner nach dem Tagesabschluss herunterfahren. Bei POS-Kassen sehr sinnvoll.

»Offene Bons bei Tagesabschluss stornieren«
Diese Option storniert noch offene Bons (Gast verschwunden) beim Tagesabschluss automatisch.

»Offene Bons bei Mitarbeiterabrechnung abrechnen«
Bei aktivierter Option würden bei der Abrechnung des Mitarbeiters alle Artikel, die er boniert, aber noch nicht kassiert hat, automatisch auf den Mitarbeiter kassiert.

»Artikel Rundung« [keine | Kaufmännisch | Aufrunden | Abrunden / Zahl]
Werden Artikel beim Kassieren gesplittet (von zwei, drei oder mehr Personen bezahlt), kommt es dabei meistens zu »unrunden« Kommabeträgen. Mit dieser Option können wir die ungeraden Summen runden lassen.
Zum Beispiel würde bei »Kaufmännisch / 0,10« ein Artikel, der 1,50 Euro kostet und von zwei Gästen bezahlt wird, beim ersten Gast mit 0,80 und beim zweiten Gast mit 0,70 Euro berechnet werden, um “rote” Centbeträge (0,01 / 0,02 / 0,05) zu vermeiden.

Puh, das war eine Menge Optionen…
Aber nun sind wir startklar und können DiKAS in unserem Betrieb produktiv einsetzen!

Geposted am 12. Juli 2017 in

Unsere Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können...

Scroll to Top