TSE – Technische Schutzeinrichtung für DiKAS Kassensysteme

Installationshinweise zum TSE-Modul von Swissbit (USB)

Das TSE-Modul von Swissbit in der USB-Version:

1.) Modul einstecken

Bitte schalten Sie Ihre Kasse oder Ihren Server vor der Installation des Moduls aus.
Den TSE-Stick im laufenden Betrieb einzustecken könnte ihn beschädigen.

Dieses Modul wird in Ihre Hauptkasse / Ihren Server eingesteckt. Pro Betriebseinheit ist ein Modul ausreichend.

Je nach Kasse oder Server sind die freien USB-Plätze unterschiedlich angeordnet:
Sie können das TSE-Modul mit jeder USB-Generation einsetzen, egal ob USB 1, 2 oder 3.

Die TSE verbleibt in Ihrer Kasse, bis sie vollgeschrieben und getauscht werden muss. Nach einer Aktivierung darf sie nicht entfernt werden. Sollten Sie einen Austausch vornehmen müssen, kontaktieren Sie uns bitte, damit wir das Vorgehen abstimmen können.

Sollte Ihre Kasse anders aussehen und Sie den USB-Block nicht finden, kontaktieren Sie Ihren Kassenaufsteller…

Wichtig!
Bitte achten Sie darauf, den Stick unbedingt vollständig in den USB-Schacht einzuführen.

2.) Kasse / Server einschalten

Sie können mit einem nicht-initialisierten / nicht-aktivierten TSE-Modul trotzdem ganz normal weiterarbeiten. Sie dürfen die neuen Modulchargen nur auf keinen Fall mit einer alten Version der DiKAS Software aktivieren…

3.) DiKAS auf aktuelle Version updaten

Ihre Kasse benötigt die aktuelle Version von DiKAS, damit das TSE-Modul erfolgreich aktiviert werden kann.
Diesen Vorgang führen Sie direkt auf der Hauptkasse / dem Server aus.
Die Version überprüfen Sie über Hauptmenü (1) / Einstellungen (2):

Sollte Ihre Version älter (kleiner) als 2021.0303.1257 sein, müssen Sie das System vor der Installation unbedingt updaten.

Haben Sie schon eine aktuelle Systemversion, bitte direkt bei Punkt 5, dem scharf schalten des TSE Moduls, fortfahren.

Falls nötig: System Update

Für diesen Schritt brauchen Sie eine aktive Internetverbindung.

Um DiKAS zu updaten, loggen Sie sich bitte mit einem Benutzer ein, der System- oder Administrationsrechte besitzt und wählen unter „Hauptmenü (1)“ den Punkt „Server (2)“.
Alternativ loggen Sie sich aus und klicken im Anmelde-Bildschirm oben rechts auf das Hauptmenü-Symbol (1).

Im Server-Setup erfolgt das Update von DiKAS in drei Schritten:

  • „Dienste updaten (1)“ wählen und bestätigen [dann kurz warten]
  • „Kasse updaten (2)“ wählen und bestätigen [auch hier ca. 10 Sekunden warten]
  • „Neu starten (3)“ drücken und bestätigen

Achtung:
Sollten Fehlermeldungen auftauchen, diese bitte quittieren und das jeweilige Update erneut starten.
In dem Fall waren wir zu schnell und die Verbindung oder das Update war noch nicht vollständig verarbeitet…

4.) Version prüfen

Bitte loggen Sie sich nach dem erneuten Hochlaufen Ihrer Kasse mit einem Systembenutzer / Chef-Benutzer an der Kasse ein und wählen Hauptmenü / Einstellungen.

Stellen Sie unbedingt sicher, dass die DiKAS-Version Ihrer Kasse
mindestens 2021.0303.1257 lautet,
ansonsten werden Sie Ihr TSE-Modul beim Aktivieren zerstören!

5.) TSE scharf schalten

Für den Abschluss der Installation müssen folgende Punkte erfüllt sein:

  • Das Swissbit USB-Modul ist in der Hauptkasse / am Server eingesteckt
  • DiKAS wurde mindestens auf Version v2021.0303.1257 geupdated
  • Die Kasse / der Server wurde nach dem Update neu gestartet
  • Das Aktivieren sollte, um Fehlerquellen auszuschließen, direkt an der Hauptkasse oder dem Server durchgeführt werden, nicht über ein Terminal im Netzwerk. Eine Aktivierung über die Cloud ist nicht möglich.

Wählen Sie nun im Hauptmenü den Menüpunkt „Backend“ / „System (1)“.
Hier wechseln Sie auf „Allgemein (2)“ / „TSE (3)“.
Drücken Sie auf die weiße Schaltfläche „Aktiviert (4)“.
Der Button ändert jetzt seine Farbe von weiß zu orange und rechts davon beginnt ein kleiner Ladekringel zu laufen (5).

Wichtig! Dieser Vorgang aktiviert Ihr TSE-Modul und bindet es an die Kasse an.
Dies dauert bis zu einer Minute und darf nicht unterbrochen werden!
Während der Ladekringel dreht, nicht noch mal auf den Button drücken.

Falls Ihr Server direkt nach dem Klick auf „Aktiviert“ meldet, dass die TSE nicht gefunden wird, rufen Sie uns bitte während der Bürozeiten an. Da müssen wir per Fernwartung eine der Bibliotheks-Dateien anpassen…
Telefon: +49 8721 127 3264.

Nachdem das Modul aktiviert wurde, tauchen im rechten Bildschirmbereich sämtliche Daten des Moduls auf. Bitte speichern Sie jetzt den „aktiven“ Zustand des TSE-Moduls mit einem Klick auf die grüne Diskette ab (1). Über den „POS“-Knopf (2) wechseln Sie zurück in den Bedien-Modus der Kasse.

Im System/TSE Bereich entnehmen Sie alle relevanten Daten für die Meldung Ihres Kassensystems an Ihr zuständiges Finanzamt.
Am besten machen Sie davon ein Foto mit Ihrem Smartphone und leiten dieses an Ihren Steuerberater weiter, damit er Ihre Kasse ordnungsgemäß beim Finanzamt meldet.
Kassen Nr = Die Seriennummer Ihres DiKAS Kassensystems.
TSE Nr = Die Seriennummer Ihres TSE-Moduls.
Modell = Die Bezeichnung / Modellnummer Ihres Swissbit TSE-Moduls.

Wenn das Datenfeld hinter „Steuer Nr“ leer ist, schicken Sie uns bitte Ihre aktuellen Umsatzsteuer-ID oder Steuernummern, damit wir diese in die Lizenz einpflegen können!

Zusätzlich erfahren Sie an dieser Stelle durch den Selbsttest, ob das Modul OK ist und wie viele Signaturvorgänge verbleiben, bis die TSE durch eine neue ersetzt werden muss.

Ab dem Zeitpunkt der Aktivierung werden dann sämtliche Buchungen innerhalb von DiKAS durch die TSE signiert und gespeichert. Zur Kontrolle erhält der Kassenbon jetzt einen zusätzlich QR-Code am Ende des Bons, durch den die Stammdaten, Transaktions- und Signatur-Prüfsummen aus dem TSE-Modul maschinenlesbar dargestellt werden:

Falls bei Ihrem ausgedruckten Bon kein QR-Code, sondern eine lange Zeichenfolge erscheint, prüfen Sie bitte, ob Sie mindestens Version 2021.0412.xxxx installiert haben. Falls nicht, bitte die Kasse updaten, da hier der Befehlssatz für einige Druckermodelle angepasst wurde.

Sollte der Ausdruck immer noch Steuerzeichen anstatt des QR-Codes liefern, ist Ihr Drucker wahrscheinlich nicht QR-Code-fähig und muss durch ein aktuelles Modell ersetzt werden. Eventuell ist auch nur die Einstellung für QR-Code falsch gesetzt. Konsultieren Sie bitte das Handbuch zu dem Bondrucker, insbesondere die Einstellung der DIP-Switches.
Im Zweifel können Sie über „Backend / System / Allgemein / Drucker“ einen Testdruck veranlassen und nachsehen, was Ihr Drucker an der Stelle des QR-Codes liefert:

Wichtig!
Bitte beachten Sie, dass mit aktiviertem TSE-Modul Rechnungen ausschließlich auf der Hauptkasse und direkt lokal (im gleichen Netzwerk) mit der Hauptkasse verbundenen Terminals erstellt werden können, da diese von der TSE signiert werden müssen. Aus der Cloud können Sie keine Artikel mehr buchen oder kassieren. Ein Tagesabschluss ist aber nach wie vor aus der Cloud heraus möglich.

Zertifikat / Zertifizierungs-ID von Swissbit

Die Zertifizierungs-ID der Einheit lautet „BSI-K-TR-0362-2019“. Typ: „Swissbit USB TSE“.

Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte vom Zertifikat des Herstellers, das Sie am besten ausdrucken und bei Ihren Kassenunterlagen / Ihrer Verfahrensdokumentation ablegen:
https://swissbit.com/files/public/Documents/Marketing/BSI-K-TR-0362-2019.pdf

Falls die Aktivierung scheitert…

Stellen Sie sicher, dass Ihre Kasse mit dem Internet verbunden ist und eine VPN-Serviceverbindung steht.
Rufen Sie uns dann bitte während der Bürozeiten unter der bekannten Nummer +49 8721 127 3264 an.

Geposted am 14. Dezember 2020 in

Unsere Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können...

Scroll to Top